English
Homepage
Katalog
Dit un dat ut de Seekist …
Geschäftsbedingungen
Widerrufsbelehrung
Datenschutz
Impressum
Referenzen
Info / FAQ
Bildrechte
empfohlene Links
Aus dem Archiv
Die Rugendas-Briefe:
Johann Moritz Rugendas’
erste Brasilien-Reise
1821-1825

Die Risse der Cap Trafalgar
Der erste preußische See-Atlas
 
marine niemeyer - seit 1992 -

email

Nach  70  Jahren  wieder  verfügbar

Reglement Von Des bestellten Wasser=Schouts In Hamburg Ampt und Verrichtungen. Gegeben Hamburg 31. August 1691. Hamburg, Conrad König, o. J. Mit von zwei Löwen gehaltener Wappen-Holzschnittvignette auf dem Titel sowie fleuraler Holzschnittvignette eingangs. Kl.-4°. 4 unnum. Bll. Faden- und alte Klebeheftung.

In 10 Abschnitten die Pflichten von und gegenüber dem Wasserschout sowie die jeweils anfallenden Gebühren festlegend:

Reglement Von Des bestellten Wasser=Schouts In Hamburg Ampt und Verrichtungen

„ Soll der Wasser=Schout ein Register von allen Seefahrenden Persohnen halten … Soll er demselben, welcher sich also angegeben, in einem dazu gedruckten Zettel durch Interirung seines Nahmens, einen Beweiß geben, daß er obgedachter massen enregistriret sey …

„ Soll kein Schiffer befuget seyn, einige Officirer, Matrosen, oder Jungen in Dienste zu nehmen, es könne denn derselbe obgedachten Schein vorzeigen, und daß er daneben von dem Wasser=Schout (welcher allemahl præsent und bey der Annehmung gefordert werden …) seines Wohlverhaltens, gute Zeugniß hätte, auch vorhero von niemand anders angenommen wäre …

„ Welche also angenommen, sollen innerhalb 24. Stunden sich an Bord begeben, daselbst mit helffen … und so wenig allhie als ausserhalb Landes wieder an Land fahren, oder daselbst übernachten … “

Im Falle entlaufener und nicht wieder eingefangener Matrosen hat der Wasserschout den Kapitänen oder Reedern bereits ausgezahlte Teile der Heuer zu erstatten. Ferner sollen bei Streitigkeiten

„ die Matrosen gegen dem Schiffer keine Schelt=Worte gebrauchen … sondern sich sofort zu dem Wasser=Schout begeben, und soll derselbe … mit Klägern zum Richter gehen, und daselbst die Decision erwarten. Was nun daselbst decidiret, und nicht über 10. Rthlr. sich erstrecket, (denn von Sachen höher Summen, nach der Admiralität appelliret werden kan,) soll der Wasser=Schout zur Execution bringen nach dieser Stadt Rechten. “

Ferner erhält der Wasserschout die Polizeigewalt zur Festnahme von Schuldigen und deren Überstellung an den Richter „in Criminal-Sachen, zu Wasser oder Lande, unter Schiffer und Matrosen“.

Die braune Rückenklebung im unteren Bereich aufgerissen und säurefrei behoben. Im weißen Oberrand links ca. 18 mm breiter, 3-5 mm tiefer Ausriß. – Schönes Exemplar.

Angebots-Nr. 28.834 / EUR  198. (c. US$ 216.) + Versand