English
Homepage
Katalog
Dit un dat ut de Seekist …
Geschäftsbedingungen
Widerrufsbelehrung
Datenschutz
Impressum
Referenzen
Info / FAQ
Bildrechte
empfohlene Links
Aus dem Archiv
Die Rugendas-Briefe:
Johann Moritz Rugendas’
erste Brasilien-Reise
1821-1825

Die Risse der Cap Trafalgar
Der erste preußische See-Atlas
 
marine niemeyer - seit 1992 -

email

AnkerschmiedeAnkerschmiede

Ancres, Forge des. Folge der 13 Kupferstiche zur Ankerschmiede aus der 1., sogenannten großen Ausgabe der Diderot-Enzyklopädie. (Paris 1775.) Bezeichnet: Pl. I(-XIII). / 135(-147). / AB (ligiert, 8) bzw. D(an). (3) s. / Marine, Forge des Ancres nebst jeweiligem Blattitel. Ca. 35,5 x 22,4 cm. Mit 11 SS. Tafelerläuterungen und 2seitiger Tabelle.

AnkerschmiedeAnkerschmiede

Wz. BEINETTE nebst großer Sonne sowie drei weitere figürl. bzw. typograph. Marken. – Links im weißen Rand drei Löchlein der ursprünglichen Interimsheftung. Makelloses, namentlich oben und unten sowie rechts breitrandiges Exemplar auf dreiseits unbeschnittenem Bütten.

Die  instruktive  Suite  mit zahllosen Detaildarstellungen von Maschinen und Werkzeugen. Acht Tafeln zudem mit überwiegend reich belebten,

das  Schmieden  der  Anker

AnkerschmiedeAnkerschmiede

anschaulich  illustrierenden  Werkstattansichten

im oberen Drittel und hier überdies ganz komplett vorliegend mit den zumeist fehlenden, ausführlichen Tafelerläuterungen. – Die Tabellen die verschiedenen Proportionen der Ankerteile für dreißig Gewichtsstufen von 8000 bis hinunter zu 1000 Lievres verzeichnend.

Angebots-Nr. 28.846 / EUR  390. / export price EUR  371. (c. US$ 429.) + Versand