English
Homepage
Katalog
Dit un dat ut de Seekist …
Geschäftsbedingungen
Widerrufsbelehrung
Datenschutz
Impressum
Referenzen
Info / FAQ
Bildrechte
empfohlene Links
Aus dem Archiv
Die Rugendas-Briefe:
Johann Moritz Rugendas’
erste Brasilien-Reise
1821-1825

Die Risse der Cap Trafalgar
Der erste preußische See-Atlas
 
marine niemeyer - seit 1992 -

email

„ … mit  der  größten  Freude  gemalt “

Hogarth, William (1697 London 1764). Captn. Thos. Coram who after 17 Years unwearied application, obtained the Charter of Foundling Hospital, To the Governors & Guardians of the Hospital, this Print is humbly dedicated by their obedient humble Servt. R. Cribb. Der in einer Loggia sitzende Seeoffizier Thomas Coram (Lyme Regis, Dorset, ca. 1668 – London 1751), in der Rechten das Siegel der auf einem Tischchen liegenden Royal Charter haltend, die ihm 1739 die Gründung eines Findelhauses erlaubte. Links Blick auf das befahrene Meer, rechts zu seinen Füßen Kapitänspatent + Globus mit dem dem Betrachter zugewandten Atlantik. Als Mittelstück des Untertextes das Wappen des Findelhauses. Kupferstich in Punktiermanier von William Nutter (1754-1802) für Robert Cribb (1755-1827). Bezeichnet: W.. Hogarth Pinxt. / W. Nutter sculpt. / London. Published Dec. 1. 1796, by R. Cribb, N: 288 Holborn., ansonsten wie vor. 57,3 x 40,5 cm.

William Hogarth, Captain Thomas Coram

„ Die Reihe seiner Bildnisse eröffnet der ‚Coram‘, im Foundling Hospital, dessen Bildnis H., wie er sich ausdrückt, ‚mit der größten Freude‘ gemalt hat. In der Raumdisposition, mit der offenen Säulenhalle und dem Durchblick auf Meer und Schiffe, sowie in der imposanten Sitzfigur des Dargestellten verrät sich noch der bewußte Anschluß an das ältere Schema des englisch-französischen Repräsentationsbildes. Die großzügig-dekorative Gesamtwirkung, die mit der feierlich-stimmungsvollen Umgebung glücklich harmoniert, verschafft diesem Stifterbildnis in der Reihe der übrigen dort befindlichen einen Ehrenplatz “

(B. C. Kreplin, Allg. Lex. d. bild. Künstler XVII [1924], S. 299).

Harmonischer, breitrandiger Abdruck auf festem Papier von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]).

Angebots-Nr. 7.841 / EUR  176. (c. US$ 212.) + Versand

William Hogarth, Captain Thomas Coram (Stahlstich)

– – – Dasselbe in Stahlstich um 1840. Bezeichnet: Capitain Thomas Coram. 16,5 x 10,7 cm.

Angebots-Nr. 7.842 / EUR  40. (c. US$ 48.) + Versand

William Hogarth, Captain Thomas Coram (Cook klein)

– – – Dasselbe als Brustbild in Oval und ohne Staffage in Thomas Cook’s (ca. 1744 – London 1818) volkstümlicher späterer, kleinerer Fassung. Bezeichnet: Captain Thomas Coram. / Hogarth pinxt. / T. Cook & Son sculpt. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, March 1st. 1808. 15,6 x 10,3 cm. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten.

Angebots-Nr. 8.936 / EUR  29. (c. US$ 35.) + Versand